Religion

Am Mandela-Tag ehrten die Scientology Kirchen Mandiba´s Vermächtnis

( PR4US.com | Pressemitteilung | 2021-07-26 22:11:16 )
Südafrikas Ehrenamtliche Scientology-Geistliche schützen das grundlegendste Menschenrecht von allen - das Recht auf Leben - und fahren so damit fort, Mandelas geliebtem Land zu dienen.

Während im Land eine Abriegelung der Stufe 4 verhängt wurde, um der dritten Welle von COVID-19 entgegenzuwirken, begingen die Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen Südafrikas den Mandela-Tag 2021, indem sie ihre Arbeitsmontur überzogen und zu einem weiteren Tag des Dienstes aufbrachen.

Der Mandela-Tag erinnert an den Geburtstag von Nelson Mandela "in Anerkennung des Beitrags des ehemaligen südafrikanischen Präsidenten zur Kultur des Friedens und der Freiheit." Seine Botschaft: "Jeder hat die Fähigkeit und die Verantwortung, die Welt zum Besseren zu verändern." Es ist genau dieses Ziel, das die südafrikanischen Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen jeden Tag seit Beginn der Pandemie inspiriert hat.

Ihre Arbeit wird in einer Reihe von Videos auf einer interaktiven Zeitleiste auf der Scientology-Website „20/21: Ein Blick zurück & ein Blick nach vorn“ vorgestellt.

Seit Beginn der Pandemie haben die Ehrenamtlichen:
- mehr als 1,1 Millionen Stunden Dienst für ihre Gemeinden geleistet,
- weit über eine Million Fahrzeuge desinfiziert einschl. Taxis, Krankenwagen, Bussen, Feuerwehrautos und Polizeiautos,
- etwa 66.000 Gebäude desinfiziert einschl. Waisenhäusern, Seniorenresidenzen, Schulen, Notunterkünften und andere Einrichtungen, die wichtige Dienstleistungen beherbergen.

Die Ehrenamtlichen stellen auch Aufklärungsbroschüren zur Verfügung, damit Menschen verstehen, wie sie sich und ihre Familien durch die Einhaltung effektiver Maßnahmen schützen können. Diese Broschüren, die im „Bleiben-Sie-Gesund“-Online-Informationscenter auf der Scientology-Website gelesen oder heruntergeladen werden können, werden in 21 Sprachen veröffentlicht, einschließlich Zulu, Sotha und Xhosa – also den Muttersprachen fast der Hälfte aller Landesbewohner. Die Ehrenamtlichen Geistlichen Südafrikas haben mehr als eine Million Exemplare der Bleiben-Sie-Gesund-Broschüren verteilt.

Eine der Geschichten auf der interaktiven Zeitleiste auf der Scientology-Website „20/21: Ein Blick zurück & ein Blick nach vorn“ zitiert eine Führungskraft aus dem Eisenbahnsektor:

„In meinem ganzen Berufsleben bin ich eigentlich niemals von jemandem kontaktiert worden, der der Regierung helfen wollte", sagte sie. Etwa 300.000 Menschen kommen täglich durch den Bahnhof von Johannesburg. Und obwohl die Mitarbeiter die Anlagen desinfizieren und reinigen, waren sie nicht in der Lage, die Fahrgäste zu dekontaminieren. Als die Führungskraft hörte, dass die Ehrenamtlichen von Scientology anboten, dies zu tun, dachte sie: „Ist das wirklich wahr?", und eilte zu dem Bahnhof, um sich selbst zu überzeugen und war erstaunt, als sie sah, dass dieser Dienst sogar kostenlos war.

„Sie machen die Dinge mit Disziplin, mit Engagement und mit Präzision", sagte eine andere Führungskraft im Transportwesen. „Das ist es, was ich von jedem von euch gelernt habe. Die Leidenschaft - sie wird bei mir bleiben."

In einem der Videos sagte der Oberst des Südafrikanischen Polizeidienstes, der für ein Johannesburger Revier zuständig ist: „Ihr Jungs seid hierher gekommen, um uns zu helfen. Ihr Jungs kümmert euch um unsere Fußsoldaten, indem ihr unsere Fahrzeuge desinfiziert. Das ist es, was wir ´Partnerschaft zwischen Polizei und Gemeinde´ nennen. Es ist eine Botschaft an alle."

Die Ehrenamtlichen reinigen und desinfizieren auch Waisenhäuser und Altenheime und schulen das Pflegepersonal darin, wie es sich selbst und die Betreuten schützen kann. Ein Pfleger beschrieb sein Dilemma so: Obwohl es ihn selbst in Gefahr bringt, zur Arbeit zu gehen, legt er seine Bedenken beiseite, weil die Menschen in seiner Einrichtung seine Hilfe brauchen. Er ist dankbar, dass die freiwilligen Helfer das Heim desinfizieren und damit dafür sorgen, dass das Personal und die Betreuten lernen, wie sie für sich selbst sorgen können.

Der Mandela-Tag betont die Befähigung anderer zum Dienen, und auch hier zeichnen sich die Ehrenamtlichen Geistlichen aus. Indem sie andere in den Fähigkeiten des Ehrenamtlichen Geistlichen ausbilden, haben sie das Leben von mehr als 11.000 Südafrikanern beeinflusst, die an den Kursen und Seminaren „Werkzeuge für das Leben“ von Scientology teilgenommen haben.

Eine Schuldirektorin, die anfing, die 19 Kurse „Werkzeuge für das Leben“ zu studieren, wollte nicht eher aufhören, als bis sie alle abgeschlossen hatte. „Sie haben einen Bezug zu meinem alltäglichen Leben und zu meiner Lebensführung", sagte sie.

Ein Bischof aus Pretoria meinte, dass dieses Wissen tatsächlich der Schlüssel zur Ausrottung von Armut und Hunger ist.
Eine Pastorin aus Mmametlhake sagte, dass die Scientology-Kurse die Art und Weise, wie sie ihre Gemeinde berät, völlig verändert haben, weil sie jetzt zuhören kann; und sobald sie versteht, was sie bedrückt, hat sie einen spirituellen Werkzeugkasten, mit dem sie helfen kann.

Ein Pastor aus Pretoria gab unumwunden zu, dass er gedacht hatte, „alles schon zu wissen", aber nun erkennt, dass dem nicht so war. „Diese Kurse haben mir geholfen, ein besserer Mensch zu sein", sagte er.

Die Reaktion der Scientology Kirche auf die Pandemie war global und wird durch mehr als 1.200 Bilder und 14 Videos unter „20/21: Ein Blick zurück & ein Blick nach vorn“ auf der Scientology-Website illustriert. Die interaktive Zeitleiste einschließlich aller Videos kann in 17 Sprachen angesehen werden.

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche ist ein religiöser Sozialdienst, der Mitte der 1970er Jahre von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard ins Leben gerufen wurde. Es stellt eine der größten unabhängigen Hilfskräfte der Welt dar.

Weitere Informationen finden Sie unter Scientology.org/2021/.


Presseinformation


Veröffentlicht durch

Frank Busch

040/3560070
Domstraße 9
20095 Hamburg - Deutschland

Kontakt Frank Busch


 

 

 

 

 

 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.
Preparing for PR: Five Hot Tips for Startups
PR Fundamentals for Startups - MaRS Best Practices
Public Relations 101
Public Relations Strategy in Our World Today!
Introduction to Public Relations
Trends in Communicating
How to Do Marketing/PR on a Budget - CoInvent Startup Summit 2014 New York
Monika Dixon Shares PR Tips