Reise, Freizeit & Sport

F1: Rennbericht - Großer Preis der Emilia Romagna 2020

Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team gewinnt zum siebten Mal hintereinander die FIA Formel 1 Konstrukteurs-Weltmeisterschaft und erzielt damit einen neuen Weltrekord für die meisten aufeinanderfolgenden Konstrukteurs-Titel in der Formel 1
Toto Wolff , Copyright: Mandoga Media
( PR4US.com | Pressemitteilung | 2020-11-02 08:38:55 )
Toto Wolff
Dies ist ein unglaublicher Moment. Dieser Nachmittag fühlt sich wie der Höhepunkt von allem an. Hinter uns liegt in vielerlei Hinsicht eine ungewöhnliche Saison und ich bin sehr stolz darauf, was wir erreicht haben. Darin stecken viel Blut, Schweiß und Tränen, die hinter verschlossenen Türen geflossen sind und viele Menschen haben große Opfer erbracht, um dies zu erreichen. Vielen Dank an das gesamte Team, sowohl hier an der Rennstrecke als auch in den Werken in Brixworth und Brackley. Wir haben eine fantastische Mannschaft, die immer weiter macht und die Messlatte immer höher legt. Aber was am meisten heraussticht, ist die Kameradschaft innerhalb dieses Teams und die richtigen Werte im Herzen des Ganzen. Vielen Dank an alle bei Mercedes für die durchgehende Unterstützung und ihr Vertrauen ins Team. Wenn ich an die Unterstützung denke, die wir in Deutschland genießen, zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht. Auch vielen Dank an alle bei PETRONAS: Ohne Euch wäre das nicht möglich gewesen! PETRONAS spielte eine große Rolle bei dieser Leistung. Sie haben uns vom ersten Tag an begleitet und wir sind sehr stolz darauf, sie auf der Rennstrecke zu repräsentieren. Ich weiß nicht, was für dieses Team als nächstes ansteht, aber ich bin gespannt darauf, zu sehen, was die Zukunft für diese inspirierende Mannschaft bereithält, die noch immer motiviert ist und davon angetrieben wird, die Messlatte noch höher legen zu wollen.

Andrew Shovlin
Gratulation an das gesamte Team, jede Einzelne und jeden Einzelnen in Brackley und Brixworth, zu diesem siebten WM-Double. Das ist einfach fantastisch und es ist wundervoll, dass es uns mit einem Doppelsieg gelungen ist. Ich habe es noch gar nicht richtig verarbeitet. Das Rennen war nicht einfach. Valtteri hat auf der zweiten Runde ein Bargeboard aufgesammelt, das sich in unserem Bargeboard-Bereich verkeilte. Das wirkte sich natürlich desaströs auf die aerodynamische Performance des Fahrzeugs aus. Angesichts dessen war seine Pace beeindruckend und er hatte den Stint gut im Griff. Allerdings konnte er sich nicht genug von Max absetzen, es reichte geradeso, um sich gegen einen Undercut zu schützen. Als Max an die Box ging, mussten wir mit Valtteri nachziehen und versuchten, das Teil herauszuziehen. Aber wir konnten uns keinen längeren Stopp leisten und mussten das Auto wieder herausschicken, obwohl das Teil noch festklemmte. Lewis blieb draußen und leistete auf den älteren Reifen gute Arbeit. Er bahnte sich seinen Weg durch die Überrundeten und versuchte, ins Boxenstoppfenster von Max und Valtteri zu gelangen. Dann gab es die VSC-Phase, die Lewis in die Karten spielte, sodass er nach seinem Stopp in Führung lag. Valtteri hatte hingegen alle Hände voll zu tun, um sich gegen Max zu verteidigen. Auf den harten Reifen erwies sich das aber als schwierig und er verlor den Platz an ihn. Später im Stint entdeckten wir leichte Vibrationen an den Reifen von Lewis, als Max zwölf Runden vor Rennende einen Reifenschaden hatte. Da uns das freie Stopps ermöglichte, kamen wir in der Safety-Car-Phase herein. Für Lewis war das Timing nicht toll, da er gerade an der Boxeneinfahrt vorbei war, als das Safety Car herausging. So steckte er eine Runde dahinter fest. Valtteri konnten wir jedoch hereinrufen und dabei auch endlich das Teil entfernen, das ihn das gesamte Rennen zurückhielt. Danach entschieden wir uns trotzdem dazu, Lewis hereinzuholen. Es war ein Risiko mit Blick auf den Sieg, aber wir hatten Bedenken, dass die Vibrationen schlimmer werden könnten. Lewis behielt die Führung aber zum Glück trotzdem. Von da an ging es nur noch darum, die Runden bis ins Ziel herunterzuzählen, aber es war fantastisch, die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft für Mercedes mit einem Doppelsieg einzufahren.

Markus Schäfer, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung, COO Mercedes-Benz Cars und Aufsichtsratsvorsitzender beim Mercedes-AMG Petronas F1 Team:
Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Mercedes-AMG Petronas F1 Team! Mit sieben Konstrukteurstiteln in Folge einen neuen Weltrekord aufzustellen ist eine beeindruckende Leistung. Es ist ein Maß an Erfolg, das wir uns niemals hätten träumen lassen, als wir vor zehn Jahren mit eigenem Werksteam in die Formel 1 zurückgekehrt sind. Mein Dank gilt jedem einzelnen Teammitglied in Brixworth und Brackley für die Leidenschaft, die Entschlossenheit und die harte Arbeit, die hinter diesem Erfolg stehen. In diesem Jahr hat sich unser Werksteam von Mercedes-AMG wahrlich seinen Platz in den Geschichtsbüchern der Formel 1 verdient. Sie haben ein Auto gebaut, das bereits jetzt zu den besten Formel 1-Autos aller Zeiten gezählt wird. Und sie haben gezeigt, wie wir bei Mercedes ständig Innovationen vorantreiben - auf der Rennstrecke und auf der Straße. Mein besonderer Dank gilt dabei auch dem Team von Mercedes-AMG High Performance Powertrains, die den besten Hybridmotor im Motorsport entwickelt haben, und uns so zu diesem historischen Erfolg angetrieben haben. Doch nicht nur die technischen und sportlichen Leistungen sind bemerkenswert. Unser Formel 1-Team hat sich in diesem Jahr vielen Herausforderungen gestellt und dabei die Werte unter Beweis gestellt, die im Zentrum dieser inspirierenden Mannschaft stehen: Als die Formel 1-Saison Anfang des Jahres unterbrochen wurde, hat das Team 10.000 Atemhilfen produziert, um im Kampf gegen COVID-19 zu helfen. Und als die Formel 1-Saison dann wieder losging, ist unser Team mit neuer Bestimmung auf die Strecke zurückgekehrt. Es hat klar Position bezogen gegen Rassismus und Diskriminierung und setzt sich verstärkt für mehr Vielfalt und Inklusion im Team und im Sport ein. Unser Formel 1-Team treibt zudem die Nachhaltigkeit im Sport voran und wird in diesem Jahr klimaneutral sein. Diese Saison war in jeder Hinsicht von Herausforderungen geprägt, aber wir haben gesehen, woraus Champions wirklich gemacht sind. Im Namen der gesamten Mercedes-Familie: Das habt Ihr super gemacht - wir sind stolz, Euch in unserem Team zu haben!


Presseinformation


Veröffentlicht durch

Mandoga Media Evelyn Kilb

0179 4902268
Hauptstrasse 222
79576 Weil am Rhein - Deutschland

Kontakt Mandoga Media Evelyn Kilb


 

 

 

 

 

 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.
Preparing for PR: Five Hot Tips for Startups
PR Fundamentals for Startups - MaRS Best Practices
Public Relations 101
Public Relations Strategy in Our World Today!
Introduction to Public Relations
Trends in Communicating
How to Do Marketing/PR on a Budget - CoInvent Startup Summit 2014 New York
Monika Dixon Shares PR Tips