Kunst

Lieblingsstücke. Onkel Canterbumm – wie eine Werbefigur ins Archiv kam (04.03.–25.10.2020)

Am Beispiel der Werbefigur Onkel Canterbumm erlaubt die Präsentation dem Besucher einen Einblick in die Archivarbeit der Draiflessen Collection.
Canterbumm, Draiflessen Collection
( PR4US.com | Pressemitteilung | 2020-05-13 18:46:43 )
Das Depot der Draiflessen Collection beherbergt eine Vielzahl von Objekten und Schriftstücken aus Sammlung und Archiv, die eine besondere Geschichte erzählen, Lücken schließen oder eine wichtige Entdeckung darstellen. In der Reihe LIEBLINGSSTÜCKE werden in loser Folge immer wieder einzelne dieser Schätze gehoben und zusammen mit ihren Geschichten präsentiert. In diesem Jahr stellen uns die Mitarbeiter*innen aus Archiv und Sammlung eine Auswahl ihrer Lieblingsstücke vor.

Die Figur des Onkel Canterbumm ist verknüpft mit der Zeitschrift „CANTERBUMM erzählt Euch was“. Die „C&A-Hausmitteilungen für seine kleinen Freunde und Kunden“, die sich in erster Linie an Schulkinder und ihre Familien richteten, lagen in den 1930er und 1950er-Jahren jeden Monat am Packtisch der C&A-Filialen für die Kunden beziehungsweise ihre Kinder bereit. Die Zeitschrift erschien zunächst von September 1936 bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs im September 1939. Herausgeber war C&A Brenninkmeyer in Berlin. Nach dem Krieg wurde die bereits in der Vorkriegszeit beliebte Kinderbroschüre ab Januar 1951 bis in das Jahr 1957 von der nunmehr in Düsseldorf ansässigen Firma wieder gedruckt.

Am Beispiel der Werbefigur Onkel Canterbumm erlaubt die Präsentation dem Besucher einen Einblick in die Archivarbeit. Dabei wird auf die Übernahme von unterschiedlichsten Quellen zu Onkel Canterbumm in das Archiv der Draiflessen Collection, ihre Bearbeitung zur Erhaltung des Originalzustands und die Erschließung mit Hilfe der Archivdatenbank eingegangen. Ein Archivglossar mit zentralen Definitionen aus der Archivwelt zieht sich durch die Ausstellung und hilft beim Verständnis der Präsentation. Zu den Highlights der Exponate gehören Hefte der Kinderzeitschrift „Canterbumm erzählt Euch was“, der Werbetrickfilm „Komm mit mein Schatz“ von dem Illustrator Johannes Maria Schneider (1911–2005) und seine handgezeichneten Entwürfe zur Bebilderung der Zeitschrift.

Die Draiflessen Collection wurde 2009 auf private Initiative der Unternehmer*innenfamilie Brenninkmeijer gegründet. Das Kunstmuseum ist gemeinnützig und öffentlich zugänglich. Es präsentiert regelmäßig Ausstellungen zu gesellschaftlich relevanten Themen, die aus künstlerischer und wissenschaftlicher Perspektive beleuchtet werden.
Jede Ausstellung wird durch ein umfangreiches Begleitprogramm sowie spezifische museumspädagogische Vermittlungsangebote und Workshops für Erwachsene, Kinder und Familien, Führungsformate für Menschen mit besonderen Bedürfnissen wie zum Beispiel für demenziell Erkrankte und ihre Angehörigen, ergänzt.


Presseinformation

Draiflessen Collection gGmbH
Georgstraße 18

0545291683000

Ansprechpartner
Tanja Kemmer
Kommunikation
www.draiflessen.com

eMail

Veröffentlicht durch

Tanja Kemmer
http://www.draiflessen.com

Kontakt Tanja Kemmer


 

 

 

 

 

 

Draiflessen Collection gGmbH kontaktieren


 

 

 

 

 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.
Preparing for PR: Five Hot Tips for Startups
PR Fundamentals for Startups - MaRS Best Practices
Public Relations 101
Public Relations Strategy in Our World Today!
Introduction to Public Relations
Trends in Communicating
How to Do Marketing/PR on a Budget - CoInvent Startup Summit 2014 New York
Monika Dixon Shares PR Tips