Gesellschaft & Kultur

Gemeinsam die Menschenrechte für alle verwirklichen

( PR4US.com | Pressemitteilung | 2020-01-07 08:02:03 )
Vertreter von 33 NGOs trafen sich bei den Vereinten Nationen in Genf, um die Menschenrechte zu fördern

Anlässlich des 71. Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte fand im Palais des Nations in Genf eine zweitägige Konferenz zum Thema „Menschenrechte: Vergangenheit und Zukunft“ statt.

Die Initiative wurde von den ständigen Vertretungen bei den Vereinten Nationen der Länder Finnland, Ghana, Kasachstan, Philippinen, Sierra Leone und Timor-Leste mitgetragen.

Organisiert wurde die Konferenz von drei internationalen NGOs : Der Fundación de la Mejora de la Vida, Cultura y la Sociedad, gegründet von der Scientology Kirche und anerkannt vom ECOSOC (Economic and Social Council) der Vereinten Nationen; der gemeinnützigen Association for Human Rights and Tolerance und der United Planet Foundation. Zahlreiche zivilgesellschaftliche Gruppen und Vertreter verschiedener Religionen nahmen teil.

Ivan Arjona, Präsident der Fundacion Mejora und des Europäischen Büros für öffentliche Angelegenheiten und Menschenrechte der Scientology Kirche zitierte in seiner Rede L. Ron Hubbard mit den folgenden Worten: „Das größte Recht innerhalb der Menschenrechte ist das Recht zu helfen.“Arjona führte aus:„ Nur wenn wir den Menschen erlauben, uneingeschränkt zu helfen - ohne Vorurteile, ohne Intoleranz, aber mit Verständnis, Liebe und Mitgefühl -, werden wir es schaffen, Verstöße gegen die Menschenrechte zu beseitigen, und damit die Menschenwürde für alle wiederherzustellen.“

Die Botschaft der Konferenz lautete, dass in einer Zeit des raschen Wandels mit zunehmenden Herausforderungen im Bereich der Menschenrechte die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen der Schlüssel zum Aufbau einer Kultur des Friedens ist.

Da das Thema des Menschenrechtstages 2019 „Engagement der Jugend für Menschenrechte“ war, konzentrierte sich die Konferenz auf Youth for Human Rights International, eine gemeinnützige Organisation, die junge Menschen über die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte unterrichtet, um sie dazu zu inspirieren, für Toleranz und Frieden einzutreten.

Zur Unterstützung des Aufrufs an die Jugend, sich für Menschenrechte einzusetzen, nahmen 31 Redner an drei Foren teil: Menschenrechtserziehung, Glaube und Menschenrechte sowie Bewährte Verfahren für Menschenrechte.

Rev. Eric Roux vom Europäischen Büro für öffentliche Angelegenheiten und Menschenrechte der Scientology Kirche nahm zusammen mit Vertretern vieler Religionen, darunter Buddhismus, Christentum, Islam, Scientology und Sikhismus, am Panel für Glauben und Menschenrechte teil.

Der Konsens war, dass die bisherige Zusammenarbeit zu einer Verbesserung des Wohlergehens und der Würde der gesamten Menschheit geführt hat, und verstärkt werden muss. Am zweiten Tag der Konferenz ging es um die Umsetzung dieser Erkenntnisse. In Arbeitsgruppen wurden Projekte entwickelt, die im kommenden Jahr durchgeführt werden sollen.

Die Scientology Kirche und Scientologen unterstützen United for Human Rights, eine gemeinnützige Organisation, die sich für die Umsetzung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene einsetzt. Mitglieder sind Einzelpersonen, Pädagogen und Gruppen auf der ganzen Welt, die sich aktiv für die Verbreitung und den Schutz der Menschenrechte einsetzen.

Ziel ist die Bereitstellung von Ressourcen und Aktivitäten für die Menschenrechtserziehung, die einzelne Personen, Pädagogen, Organisationen und Regierungsstellen bei der Verbreitung und Verwirklichung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte auf allen Ebenen der Gesellschaft unterstützen und vereinen.

United for Human Rights wurde anlässlich des 60. Jahrestages der Erklärung ins Leben gerufen, angesichts fortgesetzter weltweiter Verstöße gegen den Geist, die Absicht und die Artikel dieser Charta. Sie ist das erste Dokument dieser Art, das jemals von der Staatengemeinschaft ratifiziert wurde. Umfragen haben ergeben, dass die meisten Menschen nur ein begrenztes Verständnis der Menschenrechte haben. Die Erklärung enthält die dreißig Rechte, die zusammen die Grundlage einer Zivilisation bilden, in der alle Menschen die ihnen zustehenden Freiheiten genießen und die Nationen in Frieden zusammenleben können.


Presseinformation


Veröffentlicht durch

Frank Busch

040/3560070
Domstraße 9
20095 Hamburg - Deutschland

Kontakt Frank Busch


 

 

 

 

 

 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.
Preparing for PR: Five Hot Tips for Startups
PR Fundamentals for Startups - MaRS Best Practices
Public Relations 101
Public Relations Strategy in Our World Today!
Introduction to Public Relations
Trends in Communicating
How to Do Marketing/PR on a Budget - CoInvent Startup Summit 2014 New York
Monika Dixon Shares PR Tips