Politik

Mobilität und Klimaschutz – sofort machbar mit Biomethan

Biogasrat+ appelliert an Verkehrsminister der Länder, alle Klimaschutzoptionen zu nutzen
biogasrat
( PR4US.com | Pressemitteilung | 2019-04-05 08:14:16 )
Berlin, 04.04.2019. Anlässlich der heutigen Verkehrsministerkonferenz appelliert der Biogasrat+ e.V. an die Minister der Länder, bei ihren Beratungen für eine klimafreundliche, resiliente und sozialverträgliche Mobilität auch die Potenziale bestehender Antriebstechnologien und alternativer Kraftstoffe zu berücksichtigen. „Politisch in Ausschließlichkeiten zu denken, wie wir es derzeit bei der Fokussierung auf die Elektromobilität sehen, schafft Systemabhängigkeiten, blockiert Investitionen in technologische Weiterentwicklungen, verhindert heimische Wertschöpfung, führt im Ergebnis also zu höheren Kosten für die Allgemeinheit“, erklärt Janet Hochi, Geschäftsführerin des Biogasrat+ e. V..

Die Politik müsse daher ohne weitere Verzögerungen ein schlüssiges Gesamtkonzept vorlegen, zu dem aus Sicht des Verbandes auch die stärkere Nutzung klimaschonender, nachhaltiger Biokraftstoffe, wie Biomethan, gehöre. „Derzeit werden in Deutschland 10 Terawattstunden Biomethan pro Jahr produziert, aufgrund der unzureichenden Rahmenbedingungen jedoch bislang nur 0,45 Terawattstunden im Verkehr genutzt“, betont Hochi. Der Verband kritisiert, dass so vorhandene Klimaschutzpotenziale leichtfertig verschenkt würden, obgleich relevante Biomethanmengen für die sofortige Nutzung im Verkehr zur Verfügung stünden. „Biomethan ist mit einer CO2-Minderung von 91 Prozent Spitzenreiter unter den Biokraftstoffen und reduziert zugleich gesundheitsschädigende Feinstaub- und Stickoxidemissionen um mehr als 90 Prozent. Mit der Nutzung von 50 Prozent der bestehenden Biomethanmengen als Kraftstoff könnten heute bereits mehr als 1,3 Millionen PKW bei einer Laufleistung von jährlich 20.000 km nahezu klimaneutral betrieben werden.“ Bis zum Jahr 2030 sei ein Biomethanpotenzial von rund 120 Terawattstunden Biomethan möglich. Hochi: „Um diese Potenziale für den Klimaschutz zu heben, benötigen unsere Unternehmen Planungs- und Investitionssicherheit, d.h. Rahmenbedingungen, die den Einsatz von Biomethan als flüssigen und gasförmigen Kraftstoff im Verkehrssektor unterstützen.

Kurzinformation Biogasrat+ e.V.
Der Biogasrat+ ist der Verband für dezentrale Energieversorgung und vertritt bundes- und europaweit die Interessen der führenden Marktteilnehmer. Dabei steht die Markt- und Systemintegration der erneuerbaren Energien entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Vordergrund. Biogas/Biomethan kann im Strom-, Wärme- und Kraftstoffmarkt wesentlich dazu beitragen, die ökologischen Zielvorgaben der Politik zu erfüllen, ohne dabei unnötige Kosten für die Allgemeinheit zu verursachen. Aus diesem Grund setzt sich der Verband für einen stärkeren Einsatz von Biomethan in allen Nutzungspfaden ein, indem die rechtlichen Rahmenbedingungen optimiert und dadurch eine nachhaltige Entwicklung des Marktes sichergestellt wird.

Pressekontakt:
Dr. Karin Retzlaff
karin.retzlaff@biogasrat.de
Tel.: +49 30 206 218 100


Presseinformation

Biogasrat+ e. V.
Mittelstr. 55 10117 Berlin

+49 30 206 218 100

Ansprechpartner
Dr. Karin Retzlaff
Pressesprecherin
https://www.biogasrat.de/

eMail

Veröffentlicht durch

Karin Dr. Retzlaff

+49 30 206 218 100
Mittelstraße 55
10117 Berlin - Deutschland
http://www.biogasrat.de

Kontakt Karin Dr. Retzlaff


 

 

 

 

 

 

Biogasrat+ e. V. kontaktieren


 

 

 

 

 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.
Preparing for PR: Five Hot Tips for Startups
PR Fundamentals for Startups - MaRS Best Practices
Public Relations 101
Public Relations Strategy in Our World Today!
Introduction to Public Relations
Trends in Communicating
How to Do Marketing/PR on a Budget - CoInvent Startup Summit 2014 New York
Monika Dixon Shares PR Tips